:Aktuelles  
   :bauforum dresden e.V.  
   :Die Baugemeinschaft GbR  
   :Aktuelle Projekte  
   :Beratungstermine  
   
   :Links im www  
   :Veröffentlichungen  
   :Kontakt  
     
     
     
 
 
Realisierte Projekte

Alte Meißner Landstr.Baugemeinschaft
AMEISE >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

a5Baugemeinschaft Altlöbtau 5 >>
[Projektberatung]
----------------------------

AltomsewitzBaugemeinschaft Altomsewitz >>
[bauforum-Projekt]
----------------------------

AltrossthalBaugemeinschaft Altroßthal >>
[bauforum-Projekt]
----------------------------

Auf dem WerderBaugemeinschaft
Auf dem Werder

Details folgen ......
----------------------------

Alte Meißner Landstr. Baugemeinschaft
b33 >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

bauforumBaugemeinschaft Bischofswerder Str. 84
Details folgen ......
----------------------------

Bramschstraße Baugemeinschaft
Bramschstraße >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Baugemeinschaft
Bürgerstr. 51

Details folgen ......
----------------------------

Conertplatz Baugemeinschaft
Conertplatz , 1.BA >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Conertplatz Baugemeinschaft
Conertplatz , 2. BA >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Conertplatz, 3. BA Baugemeinschaft
Conertplatz, 3.BA >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Faustsches Weingut Baugemeinschaft
Faustsches Weingut >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Fichtestr.Baugemeinschaft F9, Fichtenstr. 9 >> PDF
[*]
----------------------------

Baugemeinschaft Glacisstraße Baugemeinschaft
Glacisstraße >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Baugemeinschaft Jägerpark Baugemeinschaft
Jägerpark >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Alfred-Schrapel-Straße Baugemeinschaft
Johannstadt >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Kiefernstraße 12/14 Baugemeinschaft
Kiefernstraße 12-14 >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Kiefernstraße 20-22 Baugemeinschaft
Kiefernstraße 20-22 >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Konkordienstraße Baugemeinschaft
Konkordienstraße >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Kontorhaus Bramsch Baugemeinschaft
Kontorhaus Bramsch >>

[Projektberatung]
----------------------------

Leisniger StraßeBaugemeinschaft
Leisniger Straße

Details folgen ......
----------------------------

Wohnprojekt Nestwerk Öko. Wohnprojekt
Nestwerk, Pillnitz >>

[*]
----------------------------

Oberer Kreuzweg 6 Baugemeinschaft
Oberer Kreuzweg >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

bauforumBaugemeinschaft Prießnitzstraße
[Projektberatung]
----------------------------

Rudolf-Leonhard-Straße Baugemeinschaft
R.-Leonhard-Str.46 >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

Seitenstraße Baugemeinschaft
Seitenstraße >>

[bauforum-Projekt]
----------------------------

bauforumBaugemeinschaft Uhdestraße
[bauforum-Projekt]
----------------------------

Wohnhof Leutewitz Baugemeinschaft
Wohnhof Leutewitz >>

[*]
----------------------------

bauforumBaugemeinschaft Wilhelminenstraße
[Projektberatung]
----------------------------

     
 
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
* Die Architekten dieser Projekte sind aktive Mitglieder des bauforum.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
>
 
↑ Zurück zum Seitenanfang

Realisierte Projekte / Baugemeinschaft AMEISE
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft AMEISE
Neubau von zwei Doppelhäusern mit 4 Wohneinheiten
Alte Meißner Landstr. 61, 01157 Dresden


Dieses Projekt wurde durch das bauforum
initiiert und beratend unterstützt.
 

Bauherr
Baugemeinschaft AMEISE

Architekt
agplus architekten
Horn . Pitz-Korbjuhn GbR

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 530 m²
Brutto-Rauminhalt (BRI): 2.540 m³
Fertigstellung: voraussichtlich Ende 2017
Reine Baukosten: 814.000€

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
4 Familien mit 18 Personen
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: bauforum akquirierte Grundstück und bildete die Baugemeinschaft
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Montage Dachdämmung, Montage Leistenfassade, Malerarbeiten, Freianlagen Garten
Außenanlagennutzung: Privat- und Gemeinschaftsbereiche
Bauherrenbetreuung: durch den Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: zwei Doppelhäuser auf Hanggrundstück mit Streuobstwiese
Energiestandard: KfW 55
Baumaterialien: Rohbau aus Kalksandsteinmauerwerk, Mineralwolledämmung, Holzleistenschalung in den Obergeschossen, Holzdachkonstruktion, Holzfenster mit Dreifachverglasung
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung

 
Fotos: agplus architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Altlöbtau 5
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Baugemeinschaft Altlöbtau 5
Sanierung eines Bauernhauses mit 2 Wohneinheiten & Neubau von 3 Einfamilienhäusern
Altlöbtau 5, 01159 Dresden
Der Architekt dieses Projektes ist aktives Mitglied im bauforum.

 

Bauherr
Baugemeinschaft Altlöbtau 5

Architekt
agplus_netzwerk für architektur und gestaltung
Dipl.-Ing. Holger Pitz-Korbjuhn, Freier Architekt

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 770 m²
Fertigstellung: 2008

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
5 Familien mit 10 Erwachsenen und 8Kindern
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Initiativprojekt des Architekten, Beratung durch bauforum
Eigentumsform: Realteilung des Grundstückes, Hof ist Gemeinschaftsfläche
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten
Außenanlagennutzung: kleine Privatgärten, Hof gemeinschaftlich
Bauherrenbetreuung: durch den Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Häuser gruppieren sich um einen Hof, städtische Lage an einem ehemaligen Dorfanger, sehr gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 60 Standard
Baumaterialien: Massivbauweise, Gründach
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung

 

Fotos: agplus architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Altomsewitz 11
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Baugemeinschaft Altomsewitz 11
Sanierung von 2 Fachwerkgebäuden und Neubau eines Passivhauses im denkmalgeschützten Vierseithof
Altomsewitz 11, 01157 Dresden
Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Baugemeinschaft Altomsewitz 11

Architekt
Reiter Architekten
Dipl.-Ing. Olaf Reiter BDA

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 1755 m²
Brutto-Rauminhalt (BRI): 9830 m³
Fertigstellung: 2016
Internet: www.altomsewitz11.de

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
15 Familien mit 57 Personen
Organisationsform: GbR mbH
Findungsprozess: bauforum akquirierte Grundstück und bildete die Baugemeinschaft
Interessentenwechsel: Zahlreiche Interessenten haben sich den Entwurf angeschaut. Zu Baubeginn waren alle Parteien gefunden.
Eigentumsform:
WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Abbrucharbeiten, Malerarbeiten, Freianlagen Garten
Außenanlagennutzung: Privatgärten und gemeinschaftlich genutzter Hof
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Gemeinschaftsraum mit Gewölbe, Werkstatt und Abstellräume
Bauherrenbetreuung: Architekt, Bauüberwachung

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: denkmalgeschützter Vierseithof am Rande einer Streuobstwiese am südlichen Elbhang Dresdens, alter Dorfkern ist gut mit ÖPNV erreichbar
Energiestandard:
Scheune: Passivhausstandard, <15 kWh/m²a
Südhaus: KfW Denkmal Standard
Herrenhaus: KfW Denkmal Standard
Anbau: KfW 70 Standard
Baumaterialien:
Altbauten:
Sanierung Bestandsmauerwerk, Sanierung Fachwerk mit Lehmausfachung, teilweise Innendämmung, Naturfarben, Zelluloseeinblasdämmung im Dach
Neubauten:
Massivbauten mit Lärchenholzverschalung bzw. Putzfassade, Naturfarben, Zelluloseeinblasdämmung im Dach
Haustechnik
Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaikanlage, zentrale Gasheizung, Heizkörper und Sockelleistenheizung (Altbauten),
Fußbodenheizung (Neubau)

 

Fotos: Reiter Architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Altroßthal
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Baugemeinschaft Altroßthal
Umnutzung eines ehemaligen Lehrgebäudes
Altroßthal 2a, 01169 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum beratend unterstützt.

 

Bauherr
Baugemeinschaft Altroßthal GbR

Architekt
schokostudio
schokostudio Architekten und Ingenieure Partnerschaft mbB,
Ecklebe, Fusten, Lippmann, Prodehl, Wulff

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 733 m²
Umbauter Raum: Haupthaus 4217,50 m³, Gartenhaus 169,75 m³
Fertigstellung: geplant 2016
Reine Baukosten: 1.830.000 € inkl. Grundstück, 1.544.000 € ohne Grundstück
Sonstiges, Besonderheiten: Umnutzung eines ehemaligen Lehrgebäudes mit Nutzung der vorhandenen Gegebenheiten, um Kosten zu sparen

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
7 Familien (14 Erwachsene und 13 Kinder)
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: initiiert durch eine Familie, dazu kam eine befreundete Familie und die restlichen Familien über das bauforum.
Interessentenwechsel: zwei Familien mussten aus privaten Gründen aus dem Projekt aussteigen, Nachfolger wurden schnell gefunden
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Nur wenig (nur 3 Arbeitseinsätze zu Abbruch- und Gartenarbeiten)
Außenanlagennutzung: jede Familie verfügt über Terrasse oder Balkon, Außenanlagen werden gemeinschaftlich genutzt
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Gemeinsames Foyer/Aufenthaltsraum, Gartenhaus, Gästewohnung, Waschkeller
Bauherrenbetreuung: durch den Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: innerstädtische Lage, gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KFW 70 im EG und 1.OG, KFW 55 im 2. OG und DG
Baumaterialien: Massivbauweise
Haustechnik: Thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung

www.altrossthal.de >>

 

Fotos: schokostudio
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft b33
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft b33
Neubau von 2 Mehrfamilienhäusern für 14 Familien
Böhmische Str. 33, 01099 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum beratend unterstützt.

 

Bauherr
Baugemeinschaft b33 GbRmbH
Böhmische Straße 33, 01099 Dresden

Architekt
h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Partnerschaft mbB
Prof. Dorothea Becker, Freie Architektin, Architektin für Stadtplanung
Thomas Strauch-Stoll, Freier Architekt, Stadtplaner SRL
Steffen Lukannek, Freier Architekt, Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen (SHB)
Thomas Schindler, Freier Architekt

Kenndaten
14 Familien, 2 Gästezimmer, 1 Werkstatt
Zeit: 2007-2008
www: http://blog.baugemeinschaft-b33.de

1. Gemeinsam Planen, Bauen und Wohnen
Dieser Slogan war zusammen mit einer perspektivischen Handskizze lange Zeit die Basis für die Entstehung des Projektes und die Findung der Baugemeinschaft. Von Beginn an wurden alle Entscheidungen der Bauherren basisdemokratisch getroffen. Der Planungsprozess wurde neben den notwendigen organisatorischen Versammlungen durch mehrere inhaltliche Workshops mit Bauherren und Architekten – einer davon extra für alle beteiligten Kinder – und die kontinuierliche Auseinandersetzung in thematischen Arbeitsgruppen begleitet. Der entstandene Gemeinschaftssinn überträgt sich auf das „zusammen Leben".

2. Kostengünstig Bauen
Alle projektbeteiligten Selbstnutzer/innen waren mehr oder weniger darauf angewiesen, dass die Ideen kostengünstig umgesetzt werden. Dafür wurden gesonderte Strategien entwickelt. Zum einen wurden gemeinsame Standards für möglichst kostengünstige strukturelle Entscheidungen sowie für einfache Oberflächen und Ausstattungen entwickelt. Außerdem wurden industrielle Halbzeuge oder Materialien ohne Oberflächenveredlung eingesetzt: z. B. Sichtbetondecken (Filigrandecken) oder Sichtestrich.

3. Energieeffizient Leben
Gleichberechtigt neben dem Anspruch an ein kostengünstiges Bauen wurde die Nachhaltigkeit der Neubauten vor allem bzgl. des Energieverbrauches aber auch hinsichtlich der Recyclebarkeit von Materialien betrachtet. Nach einer mehrstufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung grundverschiedener Konzepte auf Basis unterschiedlicher Primärenergieträger wurde schließlich der Anspruch an den Passivhausstandard definiert und nach dem Passivhausplanungshandbuch des Passivhausinstitutes Darmstadt umgesetzt. Dazu wurden die Gebäudehülle entsprechend gedämmt, eine Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und eine Solarthermieanlage installiert. Der Restwärmebedarf wird über die Dresdner Fernwärme aus Kraft-Wärmekopplung gedeckt.
>> Zur Geschichte der Baugemeinschaft B33 (PDF)
>> Pläne (PDF)

 

Fotos: h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Partnerschaft mbB
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Bramschstraße
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Bramschstr. 3
Neubau eines Mehrfamilienhauses für 8 Familien
Bramschstr. 3, 01159 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Bauherrengemeinschaft BRA3 GbR

Architekt
agplus architekten
Horn . Pitz-Korbjuhn GbR

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 822 m²
Umbauter Raum: 4749 m³
Reine Baukosten: 1.300.000 €
Fertigstellung: 2018

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
8 Familien
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Bildung und Beratung der Baugemeinschaft durch das bauforum
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: typische "Würfelhaus"-Bebauung
Energiestandard: KfW 55
Baumaterialien: KS Mauerwerk, tragender Stahlbetonkern
Haustechnik:Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung

 

bauforum Fotos folgen  
 
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Conertplatz, 1. Bauabschnitt
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Conertplatz, 1. Bauabschnitt
Neubau von 5 Reihenhäusern
Conertplatz, 01159 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Planungsgemeinschaft Conertplatz GbR

Architekt
agplus_netzwerk für architektur und gestaltung
Dipl.-Ing. Holger Pitz-Korbjuhn, Freier Architekt

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 750 m²
Fertigstellung: 2010

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
5 Familien
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Bildung und Beratung der Baugemeinschaft durch das bauforum
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten
Außenanlagennutzung: kleine Privatgärten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Ketten-Hofhäuser, städtische Lage, sehr gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 60 Standard
Baumaterialien: Massivbauweise
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung

 

Fotos: agplus architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Conertplatz, 2. Bauabschnitt
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Conertplatz, 2. Bauabschnitt
Neubau von 4 Einfamilienhäusern und einem Mehrfamilienhaus
Conertplatz, 01159 Dresden
Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Planungsgemeinschaft Wohnhof Conert GbR

Architekt
agplus architekten
Horn . Pitz-Korbjuhn GbR

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 535 m²
Fertigstellung: 2012

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
7 Familien
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Bildung und Beratung der Baugemeinschaft durch das bauforum
Eigentumsform: Realteilung des Grundstückes, Hof ist Gemeinschaftsfläche
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten
Außenanlagennutzung: kleine Privatgärten, Hof gemeinschaftlich
Bauherrenbetreuung: durch den Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Häuser gruppieren sich um einen Hof, städtische Lage, sehr gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 60 Standard
Baumaterialien: Massivbauweise, Gründach
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung

 

Fotos: agplus architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Conertplatz, 3. Bauabschnitt
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Conertplatz, 3. Bauabschnitt
Neubau eines Mehrfamilienhauses
Malterstraße, 01159 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Baugemeinschaft Mehrfamilienhaus Conertplatz GbR

Architekt
agplus architekten
Horn . Pitz-Korbjuhn GbR

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 587 m²
Fertigstellung: 2013

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
4 Familien
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Bildung und Beratung der Baugemeinschaft durch das bauforum
Eigentumsform: WEG
Außenanlagennutzung: Hof + Garten gemeinschaftlich

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Vierfamilienhaus, städtische Lage, sehr gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 65
Baumaterialien: Massivbauweise
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung, Solarthermie

 

Fotos: agplus architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft "Faustsches Weingut"
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft „Faustsches Weingut“
Sanierung & Neubau für 7 Familien
Hebbelstraße 26, 01157 Dresden-Cotta

Dieses Projekt wurde durch das bauforum beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
bestehend aus 5 Auftraggebern:
Haus A: Bauherrengemeinschaft Herrenhaus (3 Familien) und
Haus B – E als 4 einzelne Familien
http://www.faustserben.de

Architekt
Entwurfsplanung: agplus architekten, Holger Pitz-Korbjuhn
Ausführungsplanung: h.e.i.z.Haus, Architektur.Stadtplanung.Partnerschaft mbB

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: Haus A – E: geplant insgesamt ca. 960 m²
Fertigstellung: Frühjahr 2012
Reine Baukosten:
KG 200-700 Haus A – E:
geplant insgesamt ca. 2,13 Mio EUR                         

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: insgesamt 7 Familien (siehe auch unter Bauherr)
Organisationsform: GbR bzw. Privat
Findungsprozess: zuerst selbstorganisiert, später über das bauforum
Interessentenwechsel: 3 Parteien sind zwischen Planungsbeginn und
Fertigstellung abgesprungen, Ersatz wurde vor Fertigstellung gefunden
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Eigenleistungen in den Außenanlagen, Fassaden, Dach; Sanierung Natursteinmauern, -gewölbe; Abbruch; Beräumung
Außenanlagennutzung: individuelle und gemeinschaftliche Bereiche
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Tonnengewölbe als Hobbykeller; Fahrradschuppen, Gartenhaus, ein zentraler Hausanschlussraum (Gas, Wasser, Elektro) für alle Häuser
Bauherrenbetreuung: Architekt, Bauüberwachung

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Haus A Massivbau
Haus B – D Holzhäuser, Neubauten
Haus E Massivbau mit Denkmalschutz
Energiestandard: Haus A: kfw85 (EnEV2009)
Haus B: Passivhaus´09
Haus C: kfw70 (EnEV2009)
Haus D: Passivhaus´09
Betriebskosten: ca. 1000 € pro WE und Jahr
Baumaterialien: siehe auch Bauweise; teilweise Nutzung des originalen Natursteinmauerwerkes; Zellulose Einblasdämmung; teilweise WDVS; Neubauten mit Gründächern, Lärchenholzverschalung
Haustechnik: separate Gasthermen, Solarkollektoren, Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Glacisstraße
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Glacisstraße
Sanierung eines Mehrfamilienhauses
Glacisstraße, 01099 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Baugemeinschaft Glacisstraße

Architekt
Alexander Poetzsch Architekten

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: xxx m²
Fertigstellung: 2015

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
4 Familien
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Bildung und Beratung der Baugemeinschaft durch das bauforum
Eigentumsform: WEG
Außenanlagennutzung: Hof + Garten gemeinschaftlich

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: städtische Lage, sehr gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: ...folgt
Baumaterialien: ...folgt
Haustechnik: ...folgt

 

Fotos: Alexander Poetzsch
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft am Jägerpark
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft am Jägerpark
Neubau eines Mehrfamilienhauses
und vier Einfamilienhäuser
Am Jägerpark 6f-k, 01099 Dresden
Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Baugemeinschaft Am Jägerpark c/o Rico Heinrich

Architekt
hänel furkert architekten Partnerschaft
www.haenelfurkert.de

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: ca. 1200 m²
Umbauter Raum: ca. 6.228 m³
Fertigstellung: 2015
Reine Baukosten: 2,1 Mio. €

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
9 Familien mit 35 Personen
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: zwei Familien mit einem Grundstück treten an das Bauforum heran, um weitere Familien und einen Architekten zu suchen und eine Baugemeinschaft zu bilden
Eigentumsform: Gesamteigentum
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Innenausbau (Maler, Trockenbau), Freianlagen und Gärten
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich und private Anteile
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Kellergeschoss Mehrfamilienhaus (Fahrradraum, Werkstatt/Hobbyraum, Lagerraum, Anlagentechnik/Heizungsraum)
Bauherrenbetreuung: durch den Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 70
Baumaterialien: Kalksandstein mit Wärmedämmverbundsystem, Poroton Mauerwerk
Haustechnik: teilweise kontrollierte Wohnraumlüftung, Fernwärme

 

Fotos: Kim Oliver Gottschalk photography
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Johannstadt
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Baugemeinschaft Johannstadt
Neubau eines Mehrfamilienhauses
Alfred-Schrapel-Str. 5, 01307 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr
Wohnungseigentümergemeinschaft Johannstadt

Architekt
F29 Architekten
Dipl.-Ing. Peter Zirkel, Architekt

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 1440 m²
Brutto-Rauminhalt (BRI): 8350 m³
Reine Baukosten: 2.540.000 €
Fertigstellung: 2017

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft:
11 Familien mit 36 insgesamt Personen
Organisationsform: GbR t
Interessentenwechsel: nein
Eigentumsform:
WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Teilweise Maler- und Fliesenarbeiten
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Tiefgarage
Bauherrenbetreuung: Architekt

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Verdichtete Bauweise in innerstädtischer Lage, gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: kfW Effizienzhaus 70
Baumaterialien: Konventioneller Massivbau mit Mineralwolle gedämmt
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung bei 6
Wohnungen. Fernwärme, zum Großteil aus einem GuD-Kraftwerk.

 

Fotos: F29 architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Kiefernstraße 12-14
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Kiefernstraße 12-14
Neubau eines Mehrfamilienhauses
Kiefernstraße 12/14, 01097 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
Bauherrengemeinschaft Kiefernstraße 12-14

Architekt
h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Partnerschaft mbB
Prof. Dorothea Becker, Freie Architektin, Architektin für Stadtplanung
Thomas Strauch-Stoll, Freier Architekt, Stadtplaner SRL
Steffen Lukannek, Freier Architekt, Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen (SHB)
Thomas Schindler, Freier Architekt

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 740 m²
Fertigstellung: 2013
Reine Baukosten KG 300/400: 1.590 €/m²

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 6 Familien mit 23 Personen
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: bauforum bildete Baugemeinschaft, die sich auf das von der STESAD ausgeschriebene Grundstück bewarb und den Zuschlag zum Grundstückskauf erhielt
Interessentenwechsel: 4 neue Familien traten der Baugemeinschaft vor dem Kauf bei
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten, Freianlagen Garten, überdachter Fahrradabstellraum
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlich genutzte Räume: gemeinsame Abstellräume, Werkstatt im Keller

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Dichte Bauweise in innerstädtischer Lage mitten im Hechtviertel
Energiestandard: Passivhausstandard, < 15 kWh/m²a

 

 
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Kiefernstraße 20-22
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Kiefernstraße 20-22
Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern
Kiefernstraße 20/22, 01097 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
Bauherrengemeinschaft Gemeinsam im Hecht GbR

Architekt
Arbeitsgemeinschaft Strebel Neugebauer Architekten
Dipl. Ing. Jörg Strebel
Dipl. Ing. Klaus Neugebauer

Landschaftsarchitektin
Dipl.-Ing. Sigrid Böttcher-Steeb
FREIRÄUME Planungsbüro für Grünraum Stadtraum Partizipation

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 568 m²
Umbauter Raum: 3.250 m³
Fertigstellung: 2012
Reine Baukosten: KG 300/400/500 ca. 0,9 Mio€

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 5 Familien mit insgesamt 22 Personen
Organisationsform: GbR, Gesellschaftsvertrag vom Februar 2009
Findungsprozess: Initiative durch eine Familie im Jahr 2007, mit eigenen Vorentwürfen Beginn der Interessentensuche zunächst für ein Bestandshaus in der Leonhardstraße, später (nach Veröffentlichung des Bebauungsplan-Entwurfs) für die Neubebauung in der Kiefernstraße, Architekt trifft Absprachen zur Reservierung des Grundstücks durch die damaligen Eigentümer, Kerngruppe von 3 Familien besteht, ab diesem Zeitpunkt Beratung und weitere Interessentensuche durch das bauforum, Grundstückskauf incl. Entschädigungszahlungen an Garagenpächter im Mai 2008, Abriss der Garagenanlage im Oktober 2009, Baubeginn Frühjahr 2010
Interessentenwechsel: vor Grundstückskauf und nach Entscheidung für Neubau in der Kiefernstraße noch mehrmaliger Interessentenwechsel; eine Partei verläßt nach dem Kauf, vor geplantem Baubeginn die Baugemeinschaft, Ersatz für die betreffende Wohneinheit konnte aber kurzfristig gefunden werden
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Teile der Malerarbeiten sowie Leistungen in den Außenanlagen – der Eigenleistungsanteil ist vergleichsweise gering
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich bis auf kleine Terrassenbereiche vor den Wohnräumen im Erdgeschoss
Gemeinschaftlich genutzte Räume: der noch zu errichtende Fahrradabstellraum und ein gemeinschaftlicher Kellerraum – Nutzung noch offen ...
Bauherrenbetreuung: Architekt, Bauüberwachung

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: verdichtete Bauweise in innerstädtischer Lage, Teil der aufgelösten Blockrandbebauung im Gebiet des Bebauungsplans “Stadthäuser Kiefernstraße“, nur ein Haus ist unterkellert, PKW-Stellplätze jeweils im Erdgeschoß der Gebäude, Wohnraumerweiterungen im Erdgeschoß mit direktem Zugang zum Garten
Energiestandard: der Primärenergiebedarf der Häuser liegt bei weniger als 17 kWh/m²a, die Gebäude erfüllen die Kriterien des KfW-Effizienzhaus 85
Betriebskosten: ca. 1000 € pro WE und Jahr
Baumaterialien: Konstruktion Stahlbetondecken, -stützen und –treppen; bekieste Flachdächer incl. Lichtkuppeln; Kellerwände Stahlbeton, sonst Kalksandsteinmauerwerk, Wärmedämmverbundsystem mit 16cm Mineralfaserdämmung, im Erdgeschoss teilweise hinterlüftete Fassaden; Holzfenster
Haustechnik:Kontrollierte Wohnraumlüftung mit effizienter Wärmerückgewinnung war dezentral für alle fünf Wohnungen geplant, verwirklicht durch drei Parteien der Baugemeinschaft;
für Heizung und Warmwasserbereitung Nutzung von Fernwärme aus KWK, Wärmeverteilung i.d.R. durch Fußbodenheizung; nur das Haus Kiefernstraße 22 besitzt öffentliche Medienanschlüsse, das Haus Kiefernstraße 20 ist über einen Medienkanal an das Haus 22 angeschlossen

 

Fotos: Strebel Neugebauer Architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Konkordienstraße 24
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft KOKO 24
Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 9 WE
Konkordienstraße 24, 01127 Dresden - Pieschen

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
Baugemeinschaft KOKO 24

Architekt
dd1 architekten
Eckhard Helfrich
Lars Olaf Schmidt
Freie Architekten
AKS BDA DWB

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 1.085 m²
Umbauter Raum: 4.515 m³
Fertigstellung: geplant 2016
Reine Baukosten: 1.837.500 €
Besonderheiten: KfW 55 Standard

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 9 Familien
Organisationsform: GbR
Eigentumsform: WEG
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Außenabstellraum
Bauherrenbetreuung: dd1 architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: verdichtete Bauweise in innerstädtischer Lage, gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 55 Standard
Baumaterialien: Ziegelmauerwerk
Haustechnik: Sole-Wasser-Wärmepumpe

 

Fotos: Petra Steiner, Berlin // dd1 Architekten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Kontorhaus Bramsch
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft
Kontorhaus d. ehemaligen Spirituosenfabrik Bramsch

Sanierung und Umbau
Friedrichstr. 56, heute: Am Bramschkontor 2
Dieses Projekt wurde durch das bauforum beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
Baugemeinschaft Friedrichstr. 56 GbR

Architekt
Heidelmann & Klingebiel Planungsgesellschaft mbh  

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 1221 m²
Nutzfläche: 1531 m²
Umbauter Raum: 6509 m³
Fertigstellung: 2009
Reine Baukosten: 1,61 Mio €
Besonderheiten: Einzeldenkmal; 4. Preis KfW-Award 2012: Modernisieren mit Weitblick, Energieeffizient und generationengerecht umbauen

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 9 Familien mit  (insgesamt) 32 Personen
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Initiativgruppe von 5 Familien suchte von Januar bis November      2007 weitere 4 Familien zur gemeinsamen Sanierung und Nutzung des Hauses, eigene Aufteilung der Wohnungen, Festlegung auf das Architekturbüro im Juli 2007 für die ersten Phasen der Planung, Moderation der BG erfolgte intern, unterstützende Beratung durch das bauforum in der Anfangsphase.
Interessentenwechsel: 4 von 5 der Ursprungsparteien blieben dabei, weitere 4        Parteien stießen bis Sommer 2007 dazu, die letzte Partei kam ca. 4 Wochen vor Hauskauf dazu
Eigentumsform: Teilung der Wohneinheiten nach WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Sicherungsarbeiten am ruinösen Dach (Dez. 2007), kompletter nichtstatischer Abbruch von 2007 – 2009 (insbesondere Außen- und Innenputz, Schornsteine, nichttragende Wände, Fußböden, Gauben, Abriss von Schuppen), nicht statische Instandsetzung des Dachbodens (u.a. Dielen verlegen), z. T. Malerarbeiten im Wohnbereich (3 von 9 WE's), Gestaltung und Anlage von Innenhof und Garten
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Ehemaliges Kontor der Bramschfabrik wird heute als Gemeinschaftsraum genutzt, u.a. auch als Treffpunkt für den 2009 aus der BG heraus gegründeten Stadtteilverein Quartier Friedrichstadt e. V. und neue BG's wie z. B. die BG Menageriegärten und BG Friedrichshof // Separate von allen Parteien nutzbare Gästewohnung mit Bad und Küche

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Einzeldenkmal in einem innerstädtischen Sanierungsgebiet; sehr gute Rad- und ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: Niedrigenergiehaus im Bestand, erfüllt die EnEV für Neubauten,
QP= 84 kWh/m²/a
Baumaterialien: Mit speziellem Wärmedämmsystem konnte eine gute
Balance zwischen Energieeffizienz und denkmalgerechter Fassadensanierung erreicht werden; Leibungsdämmung Innen, tlw. Innendämmung Wände; Dämmung Decken über Keller- und Dachgeschoss.
Haustechnik: Pellet-Heizung mit Brennwerttechnik, Niedrigtemperatur-Fußbodenheizung; thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung

 
Fotos: Heidelmann & Klingebiel
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Ökologisches Wohnprojekt Nestwerk
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Ökologisches Wohnprojekt Nestwerk
Neubau von 2 Mehrfamilienhäusern
Dresdner Str. 70, 01326 Dresden-Pillnitz

Der Architekt dieses Projektes ist aktives Mitglied im bauforum.

 

Bauherr & Eigentümer
Bauherrengemeinschaft Nestwerk
c/o Bernd Sternisko

Architekt
Architektengemeinschaft Reiter + Rentzsch
Dipl.-Ing. Architekt Olaf Reiter BDA
Dipl.- Ing. Architekt Günther Rentzsch

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 937 m²
Nutzfläche: 1110 m²
Umbauter Raum: 4540 m³
Fertigstellung: 2000
Reine Baukosten: 1,05 Mio. €

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 9 Familien mit 37 Personen
Organisationsform: GbR
Findungsprozess:Initiativgruppe von 4 Familien suchten Architekten und
weitere Familien
Interessentenwechsel: 3 Parteien sind zwischen Planungsbeginn und
Fertigstellung abgesprungen, Ersatz wurde vor Fertigstellung gefunden
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten, Gartenbau
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlich genutzte Räume: Hobbykeller
Bauherrenbetreuung: durch Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise:Verdichtete Bauweise mit einfamilienhausähnlicher Wohnqualität, gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: Passivhausstandard, <15 kWh/m²a
Betriebskosten: ca. 1000 € pro WE und Jahr
Baumaterialien: Innovative Holzbauweise, Zellulosedämmung
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung,
thermische Solaranlage mit Heizungsunterstützung

 

Fotos: Architektengemeinschaft Reiter + Rentzsch
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Oberer Kreuzweg
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Oberer Kreuzweg
Umbau und Modernisierung von zwei denkmalgeschützten Wohngebäuden
Oberer Kreuzweg 6, Dresden
Der Architekt dieses Projektes ist aktives Mitglied im bauforum.

 

Bauherr
Eigentümergemeinschaft Oberer Kreuzweg
Oberer Kreuzweg 6, 01097 Dresden

Architekt
stetzler architektur
Dipl.-Ing. Holger Stetzler

Landschaftsarchitektin
Dipl.-Ing. Sigrid Böttcher-Steeb
FREIRÄUME Planungsbüro für Grünraum Stadtraum Partizipation

Kenndaten
Flächen
Villa: ca. 450 m² Wohnfläche
Gartenhaus: ca. 130 m² Wohnfläche
Bauzeit
Villa: 04/2005 bis 07/2005
Gartenhaus: 06/2005 bis 12/2006
Reine Baukosten KGr 300+400 (DIN 276)
Villa: o.A.
Gartenhaus: 190.000 EUR (ca. 1.400 EUR/m²)

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: Mitglieder: 4 Familien mit insgesamt 7 Kindern
Organisationsform: Eigentumswohnungen gemäß WEG
Findungsprozess: 2 Familien: Bekanntschaft aufgrund gemeinsamem
Planungsprojekt (Architekt / Landschaftschaftsarchitektin) / 3. Familie aufgrund Angebot der WE in Zeitung / 4. Familie aufgrund Angebot der WE durch Aushang in Kindergarten
Interessentenwechsel: vor der endgültigen Konstellation:
Vorgängerprojekt A: 3 andere Familien
Vorgängerprojekt B: 2 andere Familien
realisiertes Projekt: 1 andere Familie
Eigentumsform: Eigentümergemeinschaft gemäß WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: WE 1: sehr geringfügig,
WE 2: Elektroinstallation, Malerarbeiten
WE 3: Malerarbeiten
WE 4: Abbrucharbeiten, Malerarbeiten
Außenanlagennutzung: 80% gemeinschaftlich, 20% als Sondernutzungsrecht
Gemeinschaftl. genutzte Räume: neuer Gemeinschaftsschuppen im Garten, 15 m²
Bauherrenbetreuung: durch Architekt, der selbst auch Mitglied der Eigentümer-
bzw. Baugemeinschaft ist

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise
Sanierung denkmalgeschützter Substanz,
Rück-Umwandlung von zeitweilig als Bürogebäude;
Solarthermische Anlage zur WW-Bereitung und Heizung (Wandflächen-Heizung)
Energiestandard: rechnerisch:
Villa: Altbau (190 kWh/m²*a)
Gartenhaus: Altbau mit Innendämmung ( ca. 135 kWh/m²*a)
Baumaterialien: beide Häuser: Altbau in Sandstein-/Ziegelmauerwerk
(Bestand), Wärmedämmung Dach Flachs-Dämmmatten
Gartenhaus: Innendämmung Holzweichfaserplatte, Lehmputz
Haustechnik: Holz-Pelletsheizung, solarthermische Anlage, Wandflächenheizung in Lehmputz, temperierte Bodenplatte auf Schaumglas-Schotter

 

Fotos: Holger Stetzler
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Rudolf-Leonhard-Str. 46
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Rudolf-Leonhard-Str. 46
Sanierung eines Mehrfamilienhauses
Rudolf-Leonhard-Str. 46, 01097 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
WEG Rudolf-Leonhard-Straße 46

Architekt
Architektur- und Ingenieurbüro ANKE VOGT + UWE SCHNEIDER
Altbausanierung und Denkmalpflege
Projektentwicklung  Projektsteuerung
Sachverständige für Schäden an Gebäuden

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 524 m²
Umbauter Raum: 3390 m³
Fertigstellung: im Bau, 2011

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 4 Familien mit 7 Erwachsenen und 8 Kindern
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Die Mitglieder der Baugruppe kamen durch Veranstaltungen des bauforum dresden e.V. zusammen.
Interessentenwechsel: Die Mitglieder der Baugruppe hatten sich für dieses, aber auch ein benachbartes Grundstück im Gebiet interessiert, zwei Interessenten verabschiedeten sich während des Prozesses aus beruflichen Gründen, eine weitere Familie kam hinzu.
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Abbruch, Beräumung, Fliesenarbeiten. Malerarbeiten Freianlagen Garten geplant
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlichgenutzte Räume: Waschhaus, Werkstatt, Garten-WC, Schuppen im Garten
Bauherrenbetreuung: durch die Architekten und einen Mediator

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Verdichtete Bauweise in innerstädtischer Lage, gute ÖPNV-Anbindung, gute Infrastruktur in einem aufstrebenden Stadtteil
Energiestandard: KfW 130
Baumaterialien: Einzeldenkmal 1870
Sanierung im Spannungsfeld zwischen Erhalt historischer Bausubstanz und modernem Wohnen / behutsame Wiederherstellung der strassenseitigen Neo-Renaissancefassade
/ gartenseitig zeitgemässe Neugestaltung mit weitauskragenden Balkonen und Terrassen / Umbau der kleinen Einheiten zu modernen Familienwohnungen, individuell gestaltet und ausgestattet / teilweiser Dachausbau hinterlüftete Dachkonstruktion zur Erreichung des sommerlichen Wärmeschutzes / Wärmedämmung im Dach mit Zellulose / Giebelseite und Hoffassade mit mineralischem WDVS / Innendämmung der denkmalgeschützen Strassenfassade
Vorausgehend Variantenuntersuchung und hygrothermische Simulation der Einbausituation im Bereich der Holzbalkendecken in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bauklimatik
Haustechnik: Holzheizung Pelletskessel Vorbereitung thermischer Solaranlage mit Heizungsunterstützung, Vorbereitung einer Brauchwasseranlage, kontrollierte Wohnraumlüftung
Vorausgehend wirtschaftlicher Vergleich verschiedener Heizsysteme mit Einbeziehung der aktuellen Fördermöglichkeiten und unter Berücksichtigung zukünftiger Preisenwicklung der Heizmedien.

 

Fotos: Vogt + Schneider
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Seitenstraße 9
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Baugemeinschaft Seitenstraße 9
Neubau eines Mehrfamilienhauses
Seitenstraße 9, 01097 Dresden

Dieses Projekt wurde durch das bauforum initiiert und beratend unterstützt.

 

Bauherr & Eigentümer
Baugemeinschaft Seitenstraße 9

Architektur
h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Partnerschaft mbB
Prof. Dorothea Becker, Freie Architektin, Architektin für Stadtplanung
Thomas Strauch-Stoll, Freier Architekt, Stadtplaner SRL
Steffen Lukannek, Freier Architekt, Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen (SHB)
Thomas Schindler, Freier Architekt

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 600 m²
Umbauter Raum: 3100 m³
Fertigstellung: 2011

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 5 Familien mit 18 Personen
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: bauforum reservierte Grundstück, initiierte und organisierte
Interessentenwechsel:2 Parteien sind vor Kauf abgesprungen, Ersatz wurde vor
Kauf gefunden
Eigentumsform: WEG
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten, Garten, Fahrradabstellbereich, in 1 WE
Außenanlagennutzung: gemeinschaftlich
Gemeinschaftlichgenutzte Räume: Waschhaus, Werkstatt, Garten-WC, Schuppen
im Garten, Außenanlagen

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Blockrandbebauung, 4 Vollgeschosse + Dach, nicht unterkellert
Energiestandard: Passivhausstandard, <15 kWh/m²a
Baumaterialien:Kalksandsteinmauerwerk, teilw. Stahlbetonunter- und Überzüge, Stahlbetonstützen, Stahlbetondecken; Wärmedämmverbundsystem, Außenputz; teilweise:hinterlüftete Fassadenverkleidung; Holzfenster und Holztüren
Haustechnik: Gas-Brennwertkessel, Lüftung mit Wärmerückgewinnung
Solarthermische Anlage auf dem Dach

Prozess der Baugemeinschaft
Januar bis Juni 2007: Grundstückssicherung von privatem Eigentümer durch
bauforum
Juni 07: Beginn interner Architektenwettbewerb mit 4 Architekturbüros, die
Mitglied im bauforum sind / mit deren Ergebnissen Start der Bewerbung durch bauforum
Juli 07: 1.Informationsveranstaltung des bauforums zum Projekt mit 8 Teilnehmern, davon wurde 2 Familien Mitglied der Baugemeinschaft
Nov. 07: die BG in Gründung wählte aus den vorgestellten 4 Architekturbüros das
Büro Heizhaus zu weiteren Beauftragung aus
Dez. 07- Feb. 08: Erstellung der Nutzungskonzepte für 5 Wohnungen mit Kosten-
schätzung
Ab März 08: auf Gruindlage der Kostenschätzung des Nutzungskonzeptes : intensive Planungs-und Kostendiskussion, mit Themen wie Aufzug, Stellplätze, Passivhaus, Einholen erster Bankangebote durch das bauforum im Mai 08
Juli 08: Austritt von 2 BG-Mitgliedern, ein neueres Mitglied kommt dazu, damit sind
3 Parteien in der BG
Okt. 08: Entscheidung zum Passivhaus, Entwicklung zur Kostenumlage eines später
zu errichtenden Aufzuges, eine 4. Familie kommt zur BG dazu  
Jan. 09: die 4.Familie bringt eine befreundete Familie mit in die BG ein: damit ist die
BG endlich komplett
Juni 09: intensive Kostendiskussion auf der Grundlage der Kostenschätzung:
Festlegung der weiteren Planung

>> Dokumentation (PDF)

 

Fotos: h.e.i.z.Haus
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

↑ Zurück zum Seitenanfang


Realisierte Projekte / Baugemeinschaft Wohnhof Leutewitz
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
  Wohnhof Leutewitz
Neubau eines Doppelhauses und 2 Einfamilienhäuser
Warthaer Straße 56, 01157 Dresden

Der Architekt dieses Projektes ist aktives Mitglied im bauforum.

 

Bauherr
Bauherrengemeinschaft "Wohnhof Leutewitz GbRmbH"
c/o Mario Kowallek

Architekt
agplus_netzwerk für architektur und gestaltung
Dipl.-Ing. Holger Pitz-Korbjuhn, Freier Architekt

Kenndaten
Gesamtwohnfläche: 420 m²
Nutzfläche: 450 m²
Fertigstellung: Juli 2005
Reine Baukosten: 405.000 EUR

Aspekte gemeinsamen Planens und Bauens
Bauherrengemeinschaft: 4Familien mit 7 Erwachsenen und 4 Kindern
Organisationsform: GbR
Findungsprozess: Initiativprojekt des Architekten
Eigentumsform: Realteilung des Grundstückes, Hof ist Gemeinschaftsfläche
Selbsthilfe/Eigenleistungen: Malerarbeiten
Außenanlagennutzung: kleine Privatgärten, Hof gemeinschaftlich
Bauherrenbetreuung: durch den Architekten

Elemente umweltbewussten Bauens
Bauweise: Häuser gruppieren sich um einen Hof, Stadtrandlage in der Nähe eines Naturschutzgebietes, sehr gute ÖPNV-Anbindung
Energiestandard: KfW 60 Standard
Baumaterialien: Holztafelbauweise, Gründach
Haustechnik: Kontrollierte Lüftung mit Wämrerückgewinnung

 

Fotos: agplus
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
↑ Zurück zum Seitenanfang
 
 
 
 
bauforum dresden e.V. | Friedrichstr. 29 | 01067 Dresden | Telefon (0351) 321 312 84| E-Mail
  Home  |  Impressum